Bei Veenity dabei seit September 2018

Grüne Säfte – unsere tägliche Nährstoffbombe

Frisch gepresste Säfte sind eine hervorragende und überaus schnelle Quelle für Vitalstoffe, da sie eine sehr hohe Bioverfügbarkeit haben und vom Körper leichter als alles andere aufgenommen werden. Wenn wir frisch gepresste, grüne Säfte trinken, nehmen wir all ihre reinen, basischen, lebendigen Nährstoffe auf. Diese können eine medizinische und therapeutische Wirkung auf unser komplettes Sein ausüben.

Grüne Säfte können unserem Körper behilflich sein, sich wieder auf seine Gesundheit und Vitalität zu fokussieren. Mit ihnen überspringen wir den Verdauungsprozess und liefern unserem Körper alle Nährstoffe in höchster Bioverfügbarkeit. Sie fluten jede einzelne unserer Zellen mit all ihren lebenden Enzymen, ihrem strukturiertem Wasser und ihren Mineralien und gelangen dabei auf schnellstmöglichem Weg in unser Blut.

Es gibt keinen schnelleren Weg, täglich mehr als 10 Portionen Gemüse und Obst zu uns zu nehmen und unseren Körper zu alkalisieren, ohne unser Verdauungssystem dabei zu belasten.

Natürlich kann man sich darauf berufen, dass unsere Zähne beim Kauen ebenfalls Gemüse und Obst „entsaften“, aber sind wir mal ehrlich: Wer von uns kaut denn seine Nahrung so fein, wie es dazu nötig wäre? Und dies gleich in den Mengen, die es braucht, um einen Liter frischen Saft zu erhalten?

Der Körper braucht Chlorophyll

Vor allem wegen dem hohen Anteil an Chlorophyll im grünen Gemüse und in Kräutern, sind grüne Säfte eine wichtige Ergänzung zur bewussten Ernährung. Chlorophyll hilft uns, den Körper mit frischem, reinem Sauerstoff zu versorgen und gibt ihm damit die nötige Energie, um lebenswichtige Prozesse ungehindert ausführen zu können.

Dies kann Chlorophyll für uns tun:

  • es sorgt für die Blutbildung
  • es kann unsere Haut heilen
  • es kann Entzündungen im Körper reduzieren
  • es kann Pilzbefall stoppen
  • es kann bei der Darmreinigung behilflich sein
  • es kann das Immunsystem pushen
  • es kann Krebs vorbeugen

Grüne Säfte können so manche Krankheit vorbeugen.


Die Top 5 Vorteile von grünen Säften

  1. steigert die Konzentrationsfähigkeit und Leistung
  2. eliminiert Heisshunger auf verarbeitete Lebensmittel
  3. überschüssige Pfunde können abgebaut werden
  4. gleicht den Säure-Basen-Haushalt aus
  5. Zivilisationskrankheiten können vorgebeugt und/oder entgegengewirkt werden

Grüne Säfte bauen ausserdem das Immunsystem auf und können unserem Körper helfen, sich von überschüssigem Schleim zu befreien, so dass unsere Zellen aufatmen und wieder ihrer eigentlichen Funktion nachkommen können.

Den Körper entlasten und unterstützen

Wenn wir Obst oder Gemüse essen, dann ist ein Teil der Mikronä̈hrstoffe an die in der Rohkost enthaltenen Faserstoffe gebunden. Unser Verdauungssystem muss nun in anstrengenden Prozessen die Mikronährstoffe von den Faserstoffen trennen. Dies gelingt nie vollstä̈ndig. In Form von grünen Säften jedoch, werden fast alle Makronährstoffe (Proteine, Ballaststoffe, Fette und auch die Stärke) aussortiert. Übrig bleiben nur die Mikronährstoffe wie sekundäre Pflanzenstoffe, Mineralien und Vitamine.

Maximale Power

Grüne Säfte haben eine sehr niedrige Kaloriendichte und eignen sich hervorragend dazu überschüssiges Gewicht zu verlieren. Dazu kann man vor jeder Mahlzeit einfach ein grosses Glas frisch gepressten, grünen Saft trinken oder die Mahlzeit einfach gleich komplett durch genug Saft ersetzen.

Da grüne Säfte kaum Kalorien haben, eignen sie sich sehr gut als erste Mahlzeit am Tag. Dadurch wird der Blutzuckerspiegel schnell ansteigen und du wirst dich sofort wacher, energiegeladen, fit und gut gelaunt fühlen. Das liegt einfach an der geballten und schnell verfügbaren Vitamin- und Mineralstoffpower!

Auch für Menschen, die einen empfindlichen Magen haben, sind grüne Säfte bestens geeignet. Anders als bei einem Smoothie, muss man bei der Auswahl von verschiedenem Obst und Gemüse nicht auf die optimale Zusammenstellung achten. Süsses und saures Obst beispielsweise, kann problemlos miteinander entsaftet und vermengt werden.

Mein Tipp:

Leckere Zutaten zum Entsaften sind beispielsweise Krautstiel, Stangensellerie, Spinat, Kohl, Salate, Salatgurke, Grünkohl, Löwenzahn, Karottengrün, frische Kräuter und viel mehr. Damit die grünen Säfte nicht zu bitter schmecken, kannst du diese selbstverständlich auch mit Orangen, Äpfeln, Karotten oder frischem Kokosnusswasser mixen.

Ich wünsche dir viel Spass beim Ausprobieren.

Much love,
Nicole

Welchen Saft trinkst du am liebsten? Hast du ein bestimmtes Rezept? Verrate es uns in den Kommentaren und gib der Story deinen Vote!

Bleib up to date mit @thevegancoach auf Instagram und Facebook!

7

Kommentare ( 0)