Bei Veenity dabei seit September 2018

Story GLUTENFREI DESSERT ZUCKERFREI

Schokoladige Brownies mit schwarzen Bohnen – ohne Gluten und Zucker

„Brownies mit Bohnen? Ohne Mehl? Und auch noch ohne Zucker? Und das soll schmecken?“ Meine beste Freundin rümpfte die Nase, als ich ihr mein neuestes Rezept vorstellte. Sie konnte sich partout nicht vorstellen, dass man die schwarzen Bohnen nicht rausschmecken würde. Gemüse und Kakao - das passte in ihrer Vorstellung einfach so gar nicht zusammen.

Umso überraschter war ihr Blick, als sie den ersten Bissen meiner Brownies nahm und dieser sein volles Schokoladenaroma auf ihrer Zunge entfaltete. Bohnen haben von Natur aus bereits einen nur sehr leichten Eigengeschmack und dieser wird vom Kakao, den Datteln und allen anderen Zutaten überspielt. Also wenn man’s nicht weiss, würde man nie auf die Idee kommen, dass die Brownies mit Bohnen gebacken wurden.

Inspiriert wurde ich zu dem Rezept auf einer meiner Reisen in die USA. Dort ist es bereits länger ein Trend, Backwaren aus Bohnen und Co. herzustellen. Sie sind reich an Proteinen und ihre Ballaststoffe halten dich zudem eine Weile lang satt. Da die Amerikaner aber sehr süss essen und mit viel industriellem Zucker backen, war es mir ein Anliegen das Rezept entsprechend zuckerfrei umzuwandeln.

Diese pflanzlichen Brownies aus schwarzen Bohnen sind glutenfrei, laktosefrei und frei von raffiniertem Zucker. Das Rezept lässt sich ganz nach deinem Geschmack ergänzen. So kannst du gerne noch gehackte Nüsse in den Teig geben, anstatt sie nur oben auf den Brownies zu verteilen. Dadurch ändert sich der Geschmack und ihre Konsistenz ein wenig. Oder gebe für den Extra Schoko-Kick noch eine Handvoll kleingehackte Stückchen dunkle, vegane Schokolade in den Teig.

Rezept Schoko Bohnen Brownies

Das brauchst du:

  • 750g gekochte, schwarze Bohnen (entweder aus der Dose oder selbst gekocht)
  • 70g ungesüsstes Kakaopulver (ich habe Rohkostqualität gewählt)
  • 1 grosse, reife Banane (reif bedeutet bereits braun gepunktet)
  • 2 EL Kokosöl oder Nussbutter
  • 0.5 TL Salz (ich habe Himalayasalz genommen)
  • 8 Datteln (ich habe Medjool Datteln genommen)
  • 50 ml Dattelsirup oder flüssiges Süssungsmittel nach Wahl
  • 1 TL gemahlene Bio-Vanille
  • 2 TL Backpulver
  • ein paar gehackte Nüsse nach Wahl zum Garnieren

Und so wird’s gemacht:

  1. Datteln entkernen. Wenn Du getrocknete Bohnen verwendest, diese über Nacht einweichen und nach Packungsanweisung kochen. Anschliessend gut abkühlen und abtropfen lassen. 
  2. Bohnen aus der Dose in ein Sieb geben und gut spülen. Dieser Schritt ist bei beiden Varianten der Bohnen wichtig, damit der Bohnengeschmack in den Brownies nicht durchkommt. Anschliessend gut abtropfen lassen.
  3. Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Backform (20 cm x 20 cm oder 23 x 23 x 5 cm) mit Backpapier auslegen.
  4. Alle Zutaten bis auf das Backpulver und die gehackten Nüsse in eine Küchenmaschine geben und zu einer geschmeidigen Masse verarbeiten. Nun das Backpulver beigeben und anschliessend erneut kurz durchmixen.
  5. Nun den Teig in die vorbereitete Form geben und glatt streichen. Nach Belieben mit den gehackten Nüssen toppen.
  6. Im vorgeheizten Ofen etwa 20 bis 25 Minuten backen. Die Bohnen Brownies sind fertig, wenn die Oberfläche trocken ist und die Ecken beginnen sich etwas von der Form zu lösen.

Mein Tipp

Bevor du die Brownies in Stücke schneidest, solltest du sie komplett auskühlen lassen. In einer luftdicht verschlossenen Dose halten sie im Kühlschrank mindestens vier Tage. Vielleicht auch noch länger. Länger haben sie es bei mir jedoch noch nie geschafft. Sie sind einfach zu lecker.

Much love,
Nicole

 

Hast du ein Lieblingsrezept für Brownies? Hast du schon mal mit Bohnen gebacken? Sag es uns in den Kommentaren.

Bleib up to date mit The Vegan Coach auf Instagram.

4

Kommentare ( 0)