Bei Veenity dabei seit April 2019

Wenn ein Snack beflügelt - WINGMAN im Interview

Der selbst gemachte Pausensnack der beiden Jungunternehmer Fabian und Konstantin wurde mehr oder weniger per Zufall zum eigenen Business und das noch während des Studiums. Mittlerweile verkaufen die beiden ihre koffeinhaltigen Muntermacher aus Früchten und Nüssen in Fitnessstudios und Supermärkten. Im Interview mit Fabian erfährst du mehr über ihre Geschichte.

Hallo Fabian. Du bist einer der Gründer von WINGMAN UG. Wer seid ihr und wie habt ihr euch gefunden?
Wir haben WINGMAN während unserer Bachelorarbeitsphase gegründet! Mein Mitgründer Konstantin und ich hatten damals so viele Energy-Drinks und Automatenkaffee konsumiert, dass es uns mit dem ganzen industriellen Zucker, Zusatzstoffen und Geschmacksverstärkern gereicht hat!

Ein natürlicher Snack musste her und so haben wir - eigentlich nur für uns selbst - Riegel in der Küche gemixt und in die Bibliothek an der Uni mitgenommen. Für so einen “Lernsnack” war natürlich auch Koffein wichtig. Bei unseren Kommilitonen kamen diese dann so gut an, dass es plötzlich Stück für Stück bis zu einem richtigen Produkt weiterging - unserem WINGMAN Koffeinriegel.

Die zwei Sorten WINGMAN Riegel liegen nebeneinander verpackt auf den verschiedenen Zutaten, die sie beinhalten.
Zum Anbeissen: die fruchtigen Riegel von WINGMAN liefern Power und machen wach.

 

Was hat euch dazu beflügelt, bereits im Studium selbständig zu werden?
Das ist tatsächlich eher nach und nach in eine Selbstständigkeit gewachsen. Ich hatte vorher schon einmal eine Gesellschaft gegründet und wusste deshalb wie aufwendig so etwas ist. Deshalb war uns mit der Idee eines Koffeinriegels ganz wichtig, erst genau zu prüfen, ob man dies auch kommerziell vertreiben könnte.

Wenn junge Männer ein Unternehmen gründen, entsteht WINGMAN. Was hat es mit der Namensgebung auf sich?
Da muss ich ja direkt schmunzeln! In der Tat haben wir uns einige Gedanken gemacht, ob wingMAN nicht zu männlich für eine Marke ist, aber der Begriff ist so bekannt und etliche Mädels haben uns dann bestätigt, dass sie ihn auch gut finden.

WINGMAN soll als Marke für den Begleiter stehen, der dich in jeder Situation unterstützt, und da hat der Name einfach optimal gepasst. Ausserdem muss man natürlich darauf achten, für welchen Begriff noch eine Domain frei ist und welcher noch nicht als Marke angemeldet ist. Zudem sollte es ein Name sein, den man sich gut merken kann, der einfach zu erklären ist und auch die Mehrheit weiss, wie man es schreibt.

Was bedeutet das eigene Unternehmen für dich?
Jede Menge Arbeit (lacht). Spass beiseite. Ehrlich gesagt, heisst es für mich ein gutes Stück Selbstverwirklichung, die eigene Ideen umsetzen zu können. Und jeden Tag erwarten mich neue Herausforderungen!

Was genau steckt in euren Produkten?
In unseren Riegeln stecken nur natürliche und vegane Zutaten aus Früchten und Nüssen. Zudem enthält jeder WINGMAN 80 mg natürliches Koffein aus Grüntee und  Kaffee. Das Ganze haben wir in (bisher) zwei leckeren Geschmackssorten verpackt:

Wir wollen damit der Powerriegel für jede Situation sein, vor allem für unterwegs, beim Autofahren, beim Wandern, in der Uni oder vor dem Sport.

Wie nachhaltig sind eure Riegel?
Das kommt jetzt darauf an, wie man nachhaltig definiert. Wir setzen mit unseren Produkten auf natürliche und vegane Zutaten, sind gluten- und laktosefrei und wollen so weit wie möglich nur Fruchtzucker verwenden.

Welches war die härteste Zeit beziehungsweise die grösste Herausforderung bis jetzt?
Aufmerksamkeit zu generieren! Das ist für eine Marke am Anfang mit das Wichtigste - wahrgenommen zu werden. Wir hatten das Glück, dass unser Produkt nicht nur Studenten (wie anfangs gedacht), sondern auch ganz andere Gruppen interessiert hat! Und so waren wir nach einiger Zeit in vielen Kletterhallen, Crossfit-Boxen und Fitnessstudios vertreten. Von da ging es dann in die ersten Supermärkte. Aber das war ein ganz schön langer Weg.

Hat euer Unternehmen noch einen weiteren Zweck neben der Versorgung mit Powerfood? Habt ihr eine gemeinsame Vision?
WINGMAN soll dich in jeder Situation mit den passenden Snacks unterstützen. Und wir sehen da auf jeden Fall noch Spielraum für einige weitere tolle Produkte. Da darf man definitiv gespannt sein! Die ersten Ideen konkretisieren wir bereits.

Vielen Dank für den Einblick in euer Business!


Wann brauchst du eine Portion Koffein? Schreibe einen Kommentar dazu oder lasse dich inspirieren auf Facebook oder vom WINGMAN Instagram-Account.


Interview: Linda Schenker

 

3

Kommentare ( 0)